Mi 25 Feb 2015

Crystal Palace Tour 2015 21.02 Leipzig Werk II Halle A

25 02 2015

Auch heute bleibt der Wettergott entspannt, spielt ein wenig mit Sonne, Wolken und Wind und kippt auch ein paar Tropfen Regen ab. Damit kann man beim Touren leben :-). Heute Abend findet im, vielen als eine der zahlreichen WGT Locations bekannten, Werk II das vorletzte Konzert der „Crystal Palace Tour 2015“ statt.

Die geräumige Halle A mit ihrem etwas morbiden Industriecharme füllt sich kurz nach dem Einlass um 19.00 Uhr dann auch recht zügig. Wieder wird es voll und dass ist ja auch gut so.
Man vertreibt sich die Zeit mit netten Gesprächen, bis um 20.00 Uhr das Licht ausgeht und God’s Bow sich anschicken, dem Publikum die Wartezeit bis zum Hauptact des Abends zu verkürzen. Auch heute erobern sich die zwei Musiker so einige Sympathien im Publikum und legen einen schönen Auftritt hin.
Endlich ist es 21.00 Uhr und nach „Colour-ize“ heißt es „Guten Abend Leipzig, wir sind Deine Lakaien“. Den Herren Lakaien schlägt sofort die überschwängliche Begeisterung des Leipziger Publikums entgegen. Auch heute werden die Stücke älterer und neuerer „Bauart“ mitgesungen und das „Influence my will“ Spiel bei „Overpaid“ zwischen Herrn Veljanov und dem Publikum funktioniert hervorragend. Der schon am Anfang von Auditorium demonstrierte Enthusiasmus der Fans wird vom Sänger mit einem Lächeln und: „Hey, wir haben doch gerade erst angefangen.“ kommentiert. Die Technik hält, im Gegensatz zu gestern, ohne Mucken durch und so wird auch der, O-Ton Herr Veljanov „… gefühlt 100. Auftritt in Leipzig in 100 Jahren Deine Lakaien" zu einem unvergesslichen Erlebnis.
So, jetzt kommentieren wir die Tour schon die ganze Zeit über und haben noch kein Wort über das geniale Licht geschrieben. Wer bei den Konzerten anwesend war oder Fotos gesehen hat, weiß was da von der Technik für phantastische Lichtstimmungen geschaffen wurden. Die Bühne erstrahlt mal in mehrfarbig, mal einfarbig, grün, blau oder rot, durchbrochen von weißen Lichtstrahlen, die mal einzeln, mal fächerförmig Akzente setzen. Wenn man weiter hinten steht, kann man die komplette Lichtinszenierung in ihrer vollen Wirkung genießen, weiter vorn steht man quasi noch in der Bühnenbeleuchtung und kann komplett in Licht und Sound eintauchen.
Rotes Licht untermalt bei „Europe“ den treibenden Sound und den eindringlichen Text. Als Herr Veljanov noch die momentan oft weniger gute Stimmung zum Thema Europa eingeht weiss das Publikum sofort was gemeint ist und es gibt „Szennenapplaus“.
Und viel zu schnell ist es schon wieder an der Zeit „Farewell“ zu sagen. Herr Veljanov und Band geben nochmal alles und bringen den so den offiziellen Teil des Konzertes zu einem tollen Abschluss. Da gibt es in Leipzig kein Halten mehr, das Publikum feiert die Band und will natürlich die Zugaben hören. Bei „Crystal Palace“ wird im Rhythmus mit geklatscht, haben wir so auf der Tour auch noch nicht gehört :-). Auch die restlichen Zugaben werden mit dem gebührenden Beifall bedacht. Als dann nach „Pilgrim“ das Licht wieder angeht, sehen die Herren Lakaien in die glücklichen Gesichter der Fans, die wieder einmal einen tollen Konzertabend mit der Band verleben durften.

Auch wir haben es sehr genossen und hatten noch das Vergnügen uns bestens mit ein paar Leuten zu unterhalten. Auch heute gab es wieder einige bekannte Gesichter zu sehen, Leute, die es auch schon mehrmals in Konzerte dieser Tour gezogen hat und Nicole (aka Rattenzahn) war ja auch wieder anwesend. Es macht einfach Spaß, so viele DL Fans aus allen Ecken der Republik kenne zu lernen und mit den alten Bekannten zu reden.

Morgen geht’s ja nach Warschau und das wird am Ende der Tour nochmal eine neue Erfahrung werden. Wir sind gespannt und freuen uns drauf :-).


Und hier der link zu Deas Fotos


Setlist:

01. Colour-ize
02. Reincarnation
03. Into my arms
04. Fighting the green
05. Over and done
06. Where you are
07. Nevermore
08. Gone
09. Europe
10. Return
11. Where the winds don’t blow
12. Overpaid
13. The Ride
14. Farewell

15. Crystal Palace
16. Forever and a day
17. Love me to the end

18. Manastir Baroue
19. Pilgrim